Neuer Einsteigerkurs für Veeh-Harfen beginnt am 1.9.17

Vom 1. September, drei Monate lang  jeweils freitags von 18:15 bis 19:00 Uhr bietet die Josef Metternich Musikschule einen neuen Einsteigerkurs für Veeh-Harfe an. Die Leiterin ist wieder Ursula Henkel.

Veeh-Harfe

Die Veeh-Harfe ist ein Saiteninstrument, das ohne Notenkenntnisse gespielt werden kann. Eigens für das Instrument wurde eine einfache und deutliche Notenschrift entwickelt, die auf Notenschablonen notiert wird. Diese werden zwischen Saiten und Resonanzkörper geschoben und ermöglichen so ein leichtes Spielen „vom Blatt“

Die Veeh-Harfe ermöglicht den Einstieg in das Musizieren allen Interessierten jeglichen Alters. Der Unterricht wird in Kleingruppen von 3 bis 5 Teilnehmern abgehalten. Bei 4 Teilnehmern beträgt die Kursgebühr 36,70 €/ Monat  für Erwachsene. Die Instrumente können geliehen werden (10€/Monat).

Die Musikschule ist gut erreichbar mit dem Stadtbus. Haltestellen:
– Jugendzentrum (Linien 712,714) oder
– Bürgerhaus/Rathaus (Linien 711, 712, 714)

Anmeldung bitte unter
Telefon 02233/75400 oder 02233/978094
oder per email
info@fv-musikschule-huerth.de
oder
musikschule@huerth.de

Übrigens: es gibt ein Veeh-Harfen-Ensemble an unserer Musikschule.

Wer Vorkenntnisse hat, oder den Einführungskurs absolviert hat, ist herzlich eingeladen mitzumachen. Weitere Informationen  erfragen unter: info@fv-musikschule-huerth.de

Auch wenn Sie Interesse haben, aber zu dem genannten Zeitpunkt verhindert sind, melden Sie sich bitte. Vielleicht starten wir noch einen weiteren Kurs.

Großes, buntes Musikschulfest der Josef-Metternich-Musikschule

sehr gut besucht, hohe Qualität der musikalischen Darbietungen und außerordentlich gute Stimmung:
das war das diesjährige große Musikschulfest der städtischen Josef-Metternich-Musikschule am vergangenen Sonntag, den 2.7.2017.

Obwohl das Wetter anfangs noch unbeständig aussah, waren schon früh viele Eltern, Vertreter der städtischen Politik und Musikinteressierte der Einladung zum Musikschulfest gefolgt, und es wurde ein sonniger Nachmittag mit vielen hochkarätigen Aufführungen der verschiedenen Ensembles und Bands.


Es spielten unter Anderem die Big Band, das Jugendsymphonie Orchester, das Folklore Ensemble und viele weitere Gruppen in junger aber auch älterer Besetzung.

Dieses breite Angebot zeichnet die Josef-Metternich-Musikschule seit Jahren aus:
* von der musikalischen Früherziehung über die Unterrichte an Hürther Schulen,
* von der Einzel- und Gruppen-Ausbildung junger Menschen,
* bis zu den Angeboten an ältere Mitbürger, z.B. die Senioren-Streicherklasse oder das Veh-Harfen-Ensemble,
* und natürlich die Projekte mit ausländischen Mitbürgern, z.B. im West-Ost-Diwan-Ensemble oder im Flüchtlingschor.
Und damit leistet die Josef-Metternich-Musikschule durch die Vermittlung von Freude an der Musik äußerst wichtige Beiträge bei der Integration, dem Zusammenhalt der Gesellschaft und bei der musikalischen, kulturellen Ausbildung.

Parallel zum Musikschulfest hatte der Förderverein den ersten Musik-Flohmarkt ins Leben gerufen. Trotz der nur kurzen Vorbereitungszeit wechselten einige gebrauchte Musikinstrumente und musikalisches Zubehör den Besitzer.
Das müssen wir auf jeden Fall wiederholen, spätestens zum nächsten Musikschulfest in 2018, so der allgemeine Tenor zum Musik-Flohmarkt.

Großes Musikschulfest der Josef-Metternich-Musikschule am 02.07.2017

Es ist wieder soweit: die Josef- Metternich- Musikschule feiert ihr großes Sommerfest in diesem Jahr am Sonntag, den 2. Juli 2017.

Von 14-18 Uhr erwartet die Besucher auf dem Gelände der Musikschule in Hürth-Hermülheim, Bonnstr. 109, ein vielfältiges Programm!

Wie jedes Jahr gibt es Konzerte „am laufenden Band“.

Alle Ensembles der Musikschule stehen dafür bereit. Von Folklore über Jazz bis zur Klassik – für jeden Musikgeschmack wird etwas dabei sein.

In diesem Jahr wird es beim Sommerfest die Gelegenheit zum „Instrumentenschnuppern“ geben. Kleine wie auch große Gäste können das Instrument ihrer Träume ausprobieren und sich von den Musiklehrern beraten lassen, ob es zu ihnen passt, wie der Unterricht ablaufen würde und wo man sich anmelden kann.

Auch veranstaltet in diesem Jahr der Förderverein der Musikschule einen Musikalien-Flohmarkt. Wer sich von einem nicht mehr benötigten gebrauchten „musikalischen“ Teil trennen möchte bringe es bis spätestens zum Beginn des Festes zur Musikschule, damit am Nachmittag die Schnäppchenjäger fleißig stöbern können.

Schließlich wird reichlich für das leibliche Wohl gesorgt sein: ein großes Kuchenbuffet, der bewährte Würstchengrill und warme und kalte Getränke stehen für die Gäste bereit. Auch die Sonne will bis dahin wieder ihr bestes geben für einen herrlichen Sommernachmittag! Der Eintritt ist frei!

Kinder gestalten die Welt

An der Deutschherrenschule arbeiten derzeit Kinder am Musicalprojekt «Stein auf Stein»

 Betritt man derzeit die Deutschherrenschule während der Nachmittagsbetreuung der Offenen Ganztagsschule, ist die Stimmung besonders ausgelassen und kreativ. Im Rahmen der «Wir fiebern los» Musical-AG sind Mädchen und Jungen in Klassen- und Sporträumen damit beschäftigt, unter dem Titel «Stein auf Stein» ein spannendes Musicalprojekt auf die Beine zu stellen, das in Zusammenarbeit mit Pädagogen und Sozialarbeitern entsteht und die Frage behandelt, wie Kinder die Welt gestalten können.

Das Bild des Bauens, das auch im Titel zum Ausdruck kommt, gibt Anlass für ein Nachdenken über Wahrnehmung: „Kaum haben die Kinder etwas gebaut, können sie über Ecken und Kanten neue Perspektiven entdecken“, schildert Jennifer Merten, die als Pädagogin zusammen mit Jörg Smok die Theatergruppe der Musical-AG leitet. Merten ergänzt: „Künstlerische Ausdrucksformen sind die Instrumente, mit denen gebaut wird. Aber woran bauen wir? An Träumen? An Zukunft? Dieser Frage gehen wir zusammen mit den Kindern nach und machen uns auf eine Reise, in der es darum geht, Neues zu entdecken.“ Und das tun die Kinder in ihren Musik-, Film-, Tanz-, Theater- und Gesangsgruppen mit großem Enthusiasmus und einer Menge Spaß. Manchmal gehen sie dafür sogar an die Decke, wenn sie etwa an Seilen von der Turnhalle baumelnd an filmischen Spezialeffekten arbeiten.

Kinder frühzeitig an Kultur heranführen

Seit dem 3. Februar treffen sich Kinder der dritten und vierten Klassen wöchentlich wie an verschiedenen Wochenenden zum kreativen Arbeiten. Begeistert ist nicht nur Kerstin Schiel, Leiterin der Deutschherrenschule, in der Musik grundsätzlich einen hohen Stellenwert hat. Ruddi Sodemann, Leiter der Josef Metternich-Musikschule, die das Musical-Projekt zum vierten Mal in Kooperation mit der Deutschherrenschule organisiert, ist davon überzeugt, dass Musik dazu beitragen kann, Kindern Selbstwertgefühl zu schenken: „In der Deutschherrenschule lernen Mädchen und Jungen aus über 20 Nationen zusammen. Ein Teil der Kinder stammt aus sogenannten bildungsfernen Familien. Wir können mit unserem Projekt dazu beitragen, gerade diese Kinder frühzeitig und ohne Leistungsdruck an Kultur heranzuführen!“

 

Aufführungen des Musicals in Hürth und Köln

Des gemeinsam entwickelte Musical wird am 25. Juni in der Hürther Hauptschule in Kendenich sowie am 1. Juli im Freien Werkstatt Theater in Köln aufgeführt. Als Kooperation der Deutschherrenschule mit der Josef Metternich-Musikschule der Stadt Hürth wird die «Wir fiebern los» Musical-AG gefördert durch «Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung» des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, den Verband deutscher Musikschulen e.V. sowie den Förderverein der Josef-Metternich-Musikschule e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

«Stein auf Stein» – Ein Projekt mit Musik, Schauspiel, Tanz und Visuals

 

Termine:

 

  1. Juni 2016, 16 Uhr

Gemeinschaftshauptschule Kendenich
Steinackerstraße 6

50354 Hürth

 

  1. Juli 2016, 11 Uhr

Freies Werkstatt Theater Köln

Zugweg 10

50677 Köln

 

 

Kontakt:

Förderverein der Josef-Metternich-Musikschule der Stadt Hürth e.V.

Rolf Reisewitz (Schatzmeister)

Telefon: 02233 – 978094

E-Mail: info@fv-musikschule-huerth.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ana Jovanovic hat im Bundeswettbewerb Jugend Musiziert den 3. Preis im Streichquartett gewonnen

Wir freuen uns, dass Ana Jovanovic  von unserer Josef-Metternich-Musikschule in der Altersstufe III mit ihrem Streichquartett im Bundeswettbewerb Jugend Musiziert mit 20 Punkten den dritten Preis gewonnen hat.

Herzlichen Glückwunsch auch vom Förderverein an das ganze Ensemble mit

Noemi Rosenthal, Violine

Ana Jovanovic, Violine

Robert Stangenberg,  Viola

Leticia Corazolla,  Violoncello

 

Gemeinsam etwas bewegen!

Was für ein vielversprechender Titel für ein Benefizkonzert, mit dem notleidenden Kindern in Syrien geholfen werden soll.

Die Vorbereitung begann mit den Organisationstreffen eines Bündnisses, dessen Teilnehmer die soziale und religiöse Vielfalt Hürths widerspiegeln. Eingeladen von Musikschulleiter Ruddi Sodemann trafen sich in den Räumen der Josef Metternich Musikschule Vertreter der „Brücke der Kulturen e.V.“, des Verbandes ZMO Hürth, der evangelischen Kirchengemeinde Hürth, des katholischen Pfarrbüros, des Moschee-Vereins Hürth, des Integrationsrates der Stadt Hürth, des Alevitischen Kulturzentrums der Stadt Hürth und schließlich des Netzwerkes „Buntes Hürth“ für Flüchtlinge, Migranten und Bedürftige.

Sie alle wollten ein gemeinsames Zeichen setzen und zur Hilfsbereitschaft für die jungen Leidtragenden des schrecklichen Konfliktes in Syrien aufrufen.

Der Hürther Bürgermeister Dirk Breuer erklärte sich sofort bereit die Schirmherrschaft des Konzertes zu übernehmen.

Auch war schnell klar, dass alle Spenden des Abends dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF zukommen sollten.

Es wurde ein ganz besonderer Abend, dieser 6. Mai 2017 im Bürgerhaus von Hürth!

Nach einem sehr ergreifenden Film über die so oft tragisch endende Flucht vieler Flüchtlinge über das Mittelmeer leitete das JugendSinfonieOrchester der Musikschule den musikalischen Teil des Abends ein.

Es folgte die Begrüßung durch den Schirmherrn Dirk Breuer.

Der Jekiss Chor der Carl-Orff-Grundschule sang „Wir sind die Kinder der Welt“ und forderte auch durch sein Lied „Aufstehn, aufeinander zugeh´n“ auf sich einander zuzuwenden.

Die Organisatoren hatten ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Es spielten das Gitarrenensemble der Musikschule.

Dann folgte der Hürther Gitarrist Marius Peters mit seinem Duo-Partner Sebastian Pachel an der Panflöte, die BigBand der Musikschule und das West Ost Diwan Ensemble. Es wurden Bilder der herrlichen Landschaft Syriens gezeigt, der syrische Pianist Nouri Aibash stellte eine Eigenkomposition mit westlichen und arabischen Klängen vor.

Sein Landsmann Abdulhakem Kalaf, der auch Produzent des einleitenden Filmes war, spielte mit seinem Geigenlehrer Ruddi Sodemann Duos des ungarischen Komponisten Bela Bartok.

Bewegender Abschluss des Konzertes war der Auftritt des Flüchtlingschors „Gemeinsam singen“, der gemeinsam mit dem JugendSinfonieOrchester das „ Kölsche Stammbaum Lied“ der Bläck Fööss anstimmte und ein anrührendes Schlussbild für alle Zuhörer auf die Bühne zauberte.

Vor, während und nach dem Konzert konnten sich die Gäste an einem köstlichen Buffet laben, das der Moschee-Verein Hürth und das Alevitische Kulturzentrum im Foyer des Bürgerhauses bereitgestellt hatten.

Der Erlös des Buffets und der Inhalt der bereitgestellten Boxen und Sammelbüchsen brachte eine Spendensumme von fast 3000 € zusammen. Was für ein tolles Ergebnis eines so schönen Konzertes!

Dieses Geld wird einem Programm von UNICEF Syrien zur Verfügung gestellt, in dem Flüchtlingskinder in der Nähe von Damaskus durch Musik und Kunstprojekte eine Stück Normalität erfahren können. Ende diesen Jahres sollen einige der Kinder und Jugendlichen an Konzerten in Damaskus und Aleppo teilnehmen.

 

 

6. Mai 2017 um 18:00 Uhr „Gemeinsam etwas bewegen“ im Bürgerhaus, Hürth

Hürther Musikerinnen, Musiker und internationale Freunde spielen für notleidende Kinder in Syrien.

Benefizkonzert der Josef-Metternich-Musikschule der Stadt Hürth zugunsten von UNICEF.

unter der Schirmherrschaft des Hürther Bürgermeisters Dirk Breuer.
Bürgerhaus Hürth,
Friedrich-Ebert-Str. 40,
Eintritt frei!
Reichlich Spenden erwünscht!

Hier geht es zum Plakat vom 06.05.2017

Drohender Eingriff in die Strukturen der Musikschule durch den Stadtrat und die Verwaltung Hürth Terminänderung

Der Elternbeirat unserer Josef-Metternich Musikschule braucht die Unterstützung von allen Bürgern unserer Stadt.

Hier der Aufruf

Wenn die für uns wichtigen Punkte von der Tagesordnung genommen werden, finden Sie hier eine Information. Die Tagesordnung sollte 2 Wochen vor dem Termin bekannt gemacht werden.

Unsere Punkte stehen nicht auf der Tagesordnung vom 9.5.17.
Die Musikschulgebühren sollen am 28.6.17 im Ausschuss für Kultur, Bäder und Sport (KSB) diskutiert werden.

Für die Sitzung des KSB  27.9.17 ist eine Stellungnahme der Verwaltung zum Thema „Honorarkräfte“ angekündigt.