JEKI/JEKISS/JEKITS


 

JEKI/JEKISS in Hürth

„Jedem Kind ein Instrument“, „Jedem Kind seine Stimme“ ist ein Kulturprogramm in den Grundschulen.

In den ersten beiden Schuljahren sind die Grundschulen dazu angehalten, wöchentlich 3 bis 4 Stunden musisch-ästhetische Erziehung anzubieten. „Jedem Kind ein Instrument“ ist eine dieser Unterrichtsstunden und wird zusätzlich zum regulären Musikunterricht im Unterrichtskanon angeboten. Und: Jedes Grundschulkind mit Gesang zu erreichen. Wirklich jedes Kind, unabhängig von Bildung, Kultur oder sozialem Stand. Dieses ehrgeizige Ziel hat sich die Josef-Metternich Musikschule der Stadt Hürth mit dem  Modellprojekt und der Verbindung von „Jedem Kind seine Stimme“ und „Jedem Kind ein Instrument“ gesteckt. Denn Singen ist die elementarste Form des Musizierens. Sie stiftet kulturelle Identität und fördert den interkulturellen Dialog. Singen kommt ohne Instrument aus und braucht keinen zeitintensiven Unterricht. Durch das Projekt wird der Einstieg in die Welt der Musik leicht gemacht. Singende Kinder, singende Lehrkräfte, singende Schulen:

Wir ermöglichen jedem Kind im ersten und zweiten Grundschuljahr den kostenlosen Zugang zu einem Instrument, zu seiner Stimme und damit den Weg zur Musik. Gemeinsam mit den Klassenlehrern führt eine Lehrkraft der Musikschule die Kinder zu ihren ersten Erlebnissen mit Musik. Jedes Kind entscheidet sich Ende des 2.Schuljahres dazu, ein Instrument zu lernen oder seine Stimme ausbilden zu lassen.

Gleichzeitig erhält das Lehrerkollegium eine Fortbildung über die Funktionsweise der kindlichen Stimmen. Sie lernen gemeinsam ein Liedrepertoire, das sie in allen Klassen im täglichen Unterricht einbauen. Dazu baut die Vokallehrerin einen Schulchor auf, der das Kernstück des Schulsingens wird.

Natürlich entscheidet jede Schule für sich, ob sie an dem Projekt teilnehmen will und ihren Kindern das zusätzliche Musik-Angebot machen will oder nicht.

Als Vision beabsichtigen wir, alle Hürther Grundschulkinder von Lehrkräften der Musikschule in der jeweiligen Grundschule zu unterrichten.

Die erste Schule bei der wir im Schuljahr 20122712 begonnen hatten,
war die Carl-Orff-Schule.

1

Hier der JEKISS-Chor der Carl-Orff-Schule bei der Musikschulgala 2012.

Die zweite Schule war die Don-Bosco-Schule in Efferen im Schuljahr 2013/14. Der Start wurde durch eine großzügige Spende der Rudolf Klefisch-Stiftung ermöglicht.

 

2

 

Hier singt die ganze Schule zu Beginn des Sommerfests 2014.

 

Das Land NRW hat nun angekündigt,  dass JEKI nicht nur im Ruhrgebiet gefördert werden soll, sondern ab dem Schuljahr 2015/16 in etwas geänderter Form (als JeKits) im ganzen Bundesland. Dazu stehen ca. 10 Mio. Euro pro Jahr bereit. Alle Grundschulen in Hürth haben Interesse gezeigt an, diesem Programm teilzunehmen.

Wir hoffen, dass bei den guten Vorleistungen durch die Josef-Metternich-Musikschule in Hürth viele Schulen in die Förderung einbezogen werden. Die Umstellung erfolgt in mehreren Schritten, sodass Schulen, die zum Schuljahr 15/16 noch nicht dabei sind, eine zweite Chance erhalten.

Mehr dazu demnächst.